Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan

Betriebsbesichtigung der Klasse 9c bei Emos Technology

Im Hinblick auf die Berufsorientierung am Gymnasium, die in Form einer Praktikumswoche im Oktober stattfinden wird, besuchte die Klasse 9c mit den Lehrkräften Frau Hummler und Frau Hobe am 23. Juni die Firma Emos Technology, die ihren Sitz in Illmensee hat und dort medizinische Geräte herstellt. Obwohl diese ein eher junges Unternehmen mit 55 Mitarbeitern ist, werden die entwickelten Endoskope, die gebraucht werden, um kleinste Gebiete von Organismen im menschlichen Körper zu betrachten und später mit den Erkenntnissen dieser Aufnahmen Krankheitsbilder zu diagnostizieren, weltweit verkauft. Eingeteilt wird die Produktion in flexible und starre Endoskope, die wiederum weiter spezialisiert werden, damit eine problemlose Untersuchung und Diagnostik vonstattengehen kann.

Endoskope - mit Fingerspitzengefühl zu hochpräzisen Medizingeräten

Als wir am Freitagmorgen in Illmensee ankamen, wurden wir bereits erwartet und nach einer kurzen Begrüßung in den Konferenzraum geführt, in dem von der Geschäftsleitung die Firma in Form einer Präsentation vorgestellt wurde. Nachdem Frau und Herr Buck mit dieser fertig waren, wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt, die sich mit der Besichtigung der Produktion und der der Verwaltung abwechselten. Die eine Gruppe ging mit Herrn Buck zuerst in die Produktion, wo gezeigt wurde, wie die verschiedenen Endoskope hergestellt werden. Es war vor allem spannend zu sehen, welch ein Fingerspitzengefühl benötigt wird, um solch kleine Teilstücke anzufertigen, damit das Endprodukt funktionsfähig ist. Zur gleichen Zeit war die andere Gruppe mit Frau Buck auf dem Weg durch die Verwaltung, wo man verschiedenste Räume zu sehen bekam, in dem überwiegend am Computer gearbeitet und Rechnungen überprüft, telefoniert oder auch gezeichnet wurde. Hierbei bekam man zu spüren, wie gut solch eine Firma zusammenarbeiten können muss, damit am Ende auch alles Formale stimmt. Nachdem beide Gruppen die Firma gesehen hatten, gingen wir erneut in den Konferenzraum, in welchem Frau Buck noch einige Punkte über ein Praktikum in dieser Firma erläuterte und sich noch zwei weitere Mitarbeiterinnen vorstellten, die momentan eine Ausbildung in dieser Firma machen und daher von ihren eigenen Erfahrungen und Vorteilen solch einer Ausbildung erzählen konnten. Daraufhin gab es noch ein kurzes Schlusswort der Geschäftsleitung, woraufhin diese ein kleines Präsent von uns bekam und wir mit einem Werbegeschenk freundlichst verabschiedet wurden.
Recht herzlich bedankt sich die Klasse hiermit bei der Firma Emos Technology für die einzigartige Möglichkeit, diese zu besichtigen und dadurch neue Erkenntnisse in Hinsicht der Berufsorientierung zu gewinnen.