Kontaktmöglichkeiten:

  • bei Krankheit:    07503.921.311
  • Herr Baumann: 07503.921.310
  • Lehrerzimmer:  07503.921.314

  
  

Terminplan

Zwei Regierungen treffen sich zu Gesprächen

Die Regierung von SASlaska und die Schülersprecher des Gymnasiums Wilhelmsdorf schauten den Politikern bei einer Landtagsdebatte und anschließenden Gesprächen über die Schultern. Am 03.05.2017 fuhren 27 Schülerinnen und Schüler nach Stuttgart, um den Baden-Württemberger Landtag einmal live zu erleben und eine Debatte hautnah zu verfolgen. Um Punkt 9 Uhr trafen wir am Landtag ein und konnten eine Stunde lang einer aktuellen Debatte folgen. Das Thema war ein Antrag von der AFD "OECD bescheinigt Deutschland die Vizeweltmeisterschaft bei der Steuerlast für alleinstehende Arbeitsnehmer - entspricht das dem Bürgerinteresse?" Hitzige Reden und viel Bewegung im Landtag beeindruckten die Schüler. Im Anschluss gab es für eine Gruppe ein Treffen mit dem Minister für Soziales und Integration - Manfred Lucha und eine weitere Gruppe hatte einen Termin mit der Kultusministerin Frau Eisenmann.
Abgerundet wurde der Landtagsbesuch mit einem Besuch des Turmforums zum Bahnprojekt Stuttgart 21 bevor es dann wieder mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Wilhelmsdorf ging.

Den Politikern mal über die Schultern schauen

v.l.: Carlo Schlegel (Schülersprecher), Franziska Scholz (SMV), Julia Gaal (Schülersprecherin), Frau Dr. Eisenmann, Michael Dörmann, Dana Lauenroth (SMV)

Im Rahmen des Schulprojektes "Schule als Staat", was im Juli diesen Jahres am Gymnasium durchgeführt wird, stellten sich die Schüler, und vor allen Dingen die gewählte Regierung, die Frage, wie ein Debatte in der Realität abläuft und wie der Alltag eines Politikers aussieht. Dies nahmen wir als Anlass einen Besuch im Landtag zu einer Sitzung mit anscchließenden Treffen zu organisieren. Zuerst hatten wir die Möglichkeit eine aktuelle Debatte zu verfolgen und zu sehen, wie so etwas abläuft. Sofort kamen Fragen auf wie: Warum kommen und gehen die Politiker, wer sitzt wo, wer darf wann reden, was sind die Aufgaben des Präsidenten, was machen die anderen Personen, die vorne sitzen...? Viele Fragen beantworteten sich im Laufe der Debatte, wurden anschließend von den Lehrern erklärt oder konnten im anschließenden Gespräch mit den Politikern gefragt werden.
Eine Gruppe hatte die Möglichkeit den Minister für Soziales und Integration, Manne Lucha, in einem Gespräch zu treffen. Hierbei ging es viel um den Alltag eines Politikers, wie er sich auf Termine vorbereitet, wer die Reden schreibt und um praktische Tipps, die Herr Lucha den Schülern für ihr Politikerleben mitgab. Herr Lucha sagte einen Besuch beim Projekt SAS zu, was die SAS-Regierung sehr freute.
Eine weitere Gruppe konnte sich mit Frau Dr. Eisenmann treffen, die sich 20 Minuten Zeit nahm Fragen um die aktuelle Bildungspolitik und das Projekt SAS zu beantworten. Frau Dr. Eisenmann zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Schüler und der guten Vorbereitung auf das Gespräch. Sie freute sich über eine Einladung zu SAS, musste aber leider aufgrund ihres vollen Terminkalenders gleich absagen. Sie bat aber um einen Bericht zu dem Projekt SAS.
Im Anschluss an diese spannenden Begegnungen befassten wir uns noch mit dem aktuellen Großprojekt der Bahn und der Stadt Stuttgart "Stuttgart 21" indem wir uns die Ausstellung anschauten und über die Notwendigkeit eines solchen Projektes diskutierten.
Ein interessanter und erfüllter Tag mit vielen Eindrücken für unsere kommende SAS-Regierung.